Die Wilkes GmbH

Ihr Partner für Kunststoffplatten und Profile

Wir sind seit über 55 Jahren am Markt. Nutzen Sie unsere Erfahrung!

weiter

< Weihnachten 2018 und Jahreswende
Freitag, 4. Januar 2019

Kronoart bringt Vielfalt an die Fassade

Neue Gestaltungsmöglichkeiten für einzigartige Bauprojekte


Wilkes_Hauseingang.jpg - Realisierung einer modernen Fassade in trendigem Materialmix, Kronoart HPL-Baukompaktplatten in verschiedenen Grautönen. Fassade mit K236 BS Iridium, Garagenwand K238 BS SOHO und K253 WO Dark Formwood an Kante. Dachkonstruktion mit HIGHLUX VERTICA Stegplatten.

Wilkes_Materialmix.jpg - Wandverkleidung mit optischer Struktur, Kronoart Fassadenplatten sowie die Acrylglas-Stegplatten Highlux Vertica mit integriertem UV-Schutz bieten effektiven Schutz vor Witterungseinflüssen.

Wilkes_Wandstruktur.jpg - Fassadenplatten Kronoart Soho erwecken Wände zu neuem Leben.

Wilkes_Wandverkleidung.jpg - Saubere Ecklösung mit einer Blende aus K253 Dark Formwood (Kronoart Fundamentals)

Mit Individualität und Kreativität werden Fassaden und Objekte, Balkone und Terrassen mit den hochwertigen KRONOART HPL-Baukompaktplatten verkleidet und zu einzigartigen Architekturprojekten gestaltet: die Fassaden bekommen ein neues Gesicht. So entstehen unverwechselbare Bauten, die nicht nur mit harmonischem Design überzeugen, sondern auch mit dauerhafter Effizienz.

Als besonders geeignetes Bekleidungs-Material für vorgehängte Fassaden (VHF) erweisen sich Kronoart Baukompaktplatten der neuen Kollektion 2018 aus dem Produktsortiment des Handelsunternehmens Wilkes Kunststoffe. Diese duromeren Hochdrucklaminate (HPL) zeichnen sich durch die harte, UV-geschützte Oberfläche aus – sie sind extrem witterungsbeständig, gemäß CE EN438 und ETB-Richtlinie geprüft und besitzen die verbesserte Brandklassifizierung  B-s1,d0 nach EN 13501-1.

Anwendungen
Fassaden- und Objektverkleidungen, Gebäudesanierungen und Neubauten, Brüstungen und Sichtschutzwände lassen sich mit Kronoart kreativ gestalten und vielfältig kombinieren. Die Verwirklichung von unternehmenseigenen Corporate Designs an Gewerbeobjekten oder öffentlichen Einrichtungen sind durch die große Farbpalette einfach umzusetzen. Bei Büro- und Handelsgebäuden, Industriehallen und Freizeiteinrichtungen werden HPL-Baukompaktplatten zur Verkleidung von sogenannten schwebenden Fassaden und Wänden genutzt. Neben der Steigerung der Energieeffizienz, verbesserter Wärme- und Schallisolierung wird bei einer Fassadensanierung natürlich auch eine optische Aufwertung des Gebäudes erzielt. Insbesondere beim privaten Wohnungsbau, öffentlichen Gebäuden und Gewerbeobjekten fällt die Wahl hier auf die widerstandsfähigen und langlebigen Fassadenplatten, um mögliche Folgekosten gering zu halten.

Kreative Kombinationen
Planer und Anwender finden im umfangreichen, neuen Sortiment eine inspirierende Auswahl verschiedenster einfache und leuchtende Farbtöne in der COLOR-Kollektion sowie Holz-, Stein- und  Metalldekore in naturgetreuer Nachbildung. Somit sind auch gewagte Farbkontraste und ein bewusster Materialmix durch Kombinationen der drei Kronoart-Kollektionen Color, Fundamentals und Elements möglich. Da die Struktur und Haptik der Oberfläche weitere entscheidende Aspekte bei der Auswahl von Baustoffen sind, kann bei den zeitlosen FUNDAMENTALS-Holzdekoren neben der standardmäßigen BS-Oberfläche auch eine deutlich fühlbare Wood-Oberfläche gewählt werden, die eine Simulation von Holz perfektioniert. In der ELEMENTS-Kollektion gibt es  innovative Stein- und  Metalldekore in naturgetreuer Nachbildung. Durch Dekor-Kombinationen der drei Kronoart-Kollektionen ist somit ein bewusster, kreativer Materialmix möglich.

Robust und widerstandsfähig
Durch die Kombination der geschlossenen, harten Oberfläche mit den Deckschichten sehr haltbarer Lackfarbe und integriertem UV-Schutz sind diese HPL-Platten besonders robust, schlag- und abriebfest, und bieten Sicherheit und langlebigen Schutz vor jeglichen Witterungseinflüssen und Temperaturschwankungen. Die funktionalen Vorteile der Fundamentals-Platten gegenüber dem Werkstoff Holz sind eindeutig die Stabilität, Wasserfestigkeit und der geringere Pflegebedarf, während bei der Elements-Kollektion besonders die einfachere Bearbeitung und Montage gegenüber den Originalen aus Stein und Metall hervorzuheben sind.

Pflege und Instandhaltung

Die HPL-Platten sind durch ihre unempfindliche Oberfläche auch bei extremer Verschmutzung mit organischen Mitteln einfach zu reinigen und instand zu halten, ohne dass die Dekore dadurch leiden. Auch Graffiti kann einfach entfernt werden, was als besonderer Vorteil bei Bauten von öffentlichen Einrichtungen zu werten ist.

Schwebende Fassaden
Die Platten können mithilfe von Nieten, Fassadenschrauben, Klebesystemen oder unsichtbar an der Rückseite an einer soliden Tragkonstruktion aus Metall oder Holz, befestigt werden, wobei Dehnungsfugen zu beachten sind. Die bekannten Vorteile von hinterlüfteten Fassaden, wie die Vermeidung von Feuchtigkeitsstau und Schimmelbildung, spiegeln sich in einer verbesserten Langlebigkeit der Platten wider. Selbst spezielle, gekrümmte Bauobjekte können realisiert werden, da die Kronoart-Platten dank der physikalischen und chemischen Eigenschaften der Laminatstruktur einfach gebogen werden können.

Balkone und Trennwände
Das stets beidseitige Dekor der Kronoart-Platten eignet sich besonders gut als Geländerfüllung bei sonnenbeschienenen Balkonen und Terrassen und ist eine ausgezeichnete Alternative zu Beton oder Glas, da diese Materialien im Vergleich zu Kronoart eine geringere Schlagfestigkeit aufweisen, weniger haltbar sind und eine begrenztere Farbauswahl haben. Als Befestigungsmöglichkeiten dienen Befestigungen an Pfosten mit Verbindungsklemmen, in Modulen, fortlaufend oder mithilfe von Profilen. Die HPL-Paneele werden mechanisch mit Schrauben, selbstbohrenden Verbindern oder einseitigen Nieten an Aluminium- oder verzinkten Stahlprofilen montiert. Genauere Bearbeitungsmöglichkeiten erhalten Bauherren auf Anfrage in einer ausführlichen technischen Dokumentation.

Weitere Informationen erhalten Interessierte direkt beim Handelsunternehmen Wilkes Kunststoffe auf der Website www.wilkes.de, per E-Mail mail@wilkes.de oder Telefon 02336-93700.

ca. 5.000 Zeichen

Presseinformation 2018-10 - Abdruck honorarfrei. Belegexemplar erbeten.
Alle Bilder Copyright Wilkes GmbH, nur mit Nutzungsgenehmigung.